Einweihung der Brücke über die Landesstraße 1100 am 29. September 2015

  Ein Jahr Bauzeit und eine Million Euro Kosten
„Schön ist sie geworden“ sagte Baubürgermeister Michael Ilk bei der Einweihung der Fuß- und Radwegbrücke vom Neckarweihinger Wohngebiet Neckarterrasse über die Landesstraße 1100 zur Neckaraue und fügte an, dass es sich hier um kein Standardbauwerk handle, sondern mit dem Brückenbau ein städtebaulicher Akzent in Neckarweihingen gesetzt wurde. weiterlesen

Brücke über die Landesstraße 1100 bei der Neckarterrasse

  Endlich war es so weit!  Was am 7. März 2013 im BTU-Ausschuss vorgestellt und  am 20. März 2013 vom Gemeinderat genehmigt wurde, geht langsam seiner Vollendung entgegen.
Am 11. Juni 2015 wurden die beiden Teile der Fuß- und Radwegbrücke vom Neckarweihinger Wohngebiet Neckarterrasse über die Landesstraße 1100 zur Neckaraue in Millimeterarbeit eingebaut.
weiterlesen

Eröffnung des neuen Supermarktes auf den Neckarterrassen

Am Donnerstag, 5. März 2015, war es endlich soweit: Nach rund neun Monaten Bauzeit öffnete der neue Edeka-Markt Weinbergblick 1 seine Pforten. Auf rund 1.200 qm werden über 18.000 Artikel angeboten.

 

Die außergewöhnliche Fassade des Neubaus und das Gründach, das nahtlos in die Neckarwiese übergeht, dienen dem nachhaltigen Umgang mit Energien im Markt. So kommen klimafreundliche Technologien wie eine Wärmerückgewinnungs- und Geothermie-Anlage, eine CO2-Kälteanlage sowie energieeffiziente LED-Beleuchtungssysteme sowohl im Markt als auch auf dem Parkplatz zum Einsatz. Der Energieverbrauch im Markt wird dadurch deutlich reduziert und CO2-Emissionen werden eingespart.

 

Supermarkt

Im Jahr 2009 wurde um vier Standortalternativen diskutiert: den Wittumhof (südlicher Ortseingang und jetziger Standort des Pflegewohnhauses), Hauptstraße (heutiger Standort des Feuerwehrhauses),nSchwarzwaldstraße (Kombibau) und die Neckarterrassen (Neubaugebiet).
weiterlesen

Nun steht er fest: Betreiber des Supermarktes in den Neckarterrassen wird EDEKA.

Der Gemeinderat stimmte in seiner Sitzung am 23.Juli 2013 dem Bebauungsplanentwurf des Betreibers EDEKA zu.
weiterlesen

Neckarterrassen

Im Jahr 2010 begannen die Arbeiten für die Erschließung des Neubaugebietes. Im Sommer 2012 konnten diese Arbeiten nahezu abgeschlossen und der Weg für die privaten Bauvorhaben freigegeben werden.
weiterlesen

Supermarkt, Neckarterrassen, Steg über die L 1100

„Mit dem Bebauungsplan „Neckarterrasse“ erfolgt eine städtebauliche Erweiterung im Ludwigsburger Stadtteil Neckarweihingen. Dies ist eine wichtige Maßnahme für eine nachhaltige positive demografische Entwicklung des Stadtteils. Die Sicherung eines Nahversorgungsstandortes leistet eine wichtige Voraussetzung für eine funktionierende Nahversorgung des Stadtteils. Die neue leistungsfähige Anbindung an die L1100 ist die Voraussetzung für eine Verkehrsentlastung des alten Ortskerns.
Durch die Bebauung entsteht hauptsächlich ein Zielkonflikt zu Ziel 6 im Themenfeld „Vitale Stadtteile –Erhalt von Grünflächen“. Dieser Konflikt wird durch die Anlage von Grünflächen im Gebiet und die Anbindung über die Fuß- und Radwegbrücke in die Neckaraue deutlich gemildert. Insgesamt kann von diesen Maßnahmen der gesamte Stadtteil profitieren.“
(Quelle:  Zusammenfassende Bewertung des STEP vorgestellt in der Gemeinderatssitzung vom 22.06.2005)

 

Baustelle Neckarterrassen  

Am nördlichen Rand von Neckarweihingen entsteht jetzt ein neues Wohngebiet mit Supermarkt. Diese Wohnbaufläche „Steinäcker III“ war bereits im Jahr 1984 im Flächennutzungsplan des Nachbarschaftsverbandes Stuttgart ausgewiesen und erst im Jahr 2011 begann die Umsetzung. D.h. der Nordknoten wurde gebaut, das Wohngebiet Neckarterrassen erschlossen und mit dem Bau von Reihen- und Mehrfamilienhäuser begonnen.

Der Supermarkt öffnet voraussichtlich im Frühjahr 2015. Im gleichen Jahr soll auch die Fuß- und Radwegbrücke über die Landesstraße 1100 fertiggestellt sein.

Bis es so weit war, gab es auch hier, wie bei vielen Projekten in Neckarweihingen, einige Hürden zu überwinden.

 

Industriepark Marbac  

Im September 2005 war die Fortführung der Planung für die Neckarterrassen aufgrund juristischer Auseinandersetzungen mit einem Bauträger nicht möglich. Im November 2007 zeichnete sich ein Konflikt mit der Nachbargemeinde Marbach ab, die auf der Gemarkung Marbach einen neuen Kraftwerkstandort plante sowie das Industrie- und Gewerbegebiet erweitern wollte. In der Planungsphase fanden auch viele Gespräche mit den Anwohnern in den Spitzäckern und im Sudetenring statt, die sich über die Nähe der neuen

Hauptstraße zu ihren Häusern und über die 5-stöckigen Gebäude ärgerten. Dazu wurden neue Planalternativen ausgearbeitet. Das waren nur einige der Hindernisse, die zu überwinden waren.

Fuß- und Radwegsteg über die L 1100

Früher hatten die Fußgänger und Radfahrer die Möglichkeit über eine Bedarfsampel die L 1100 zu überqueren umso in das Landschaftsschutzgebiet Neckaraue zu kommen.
weiterlesen

Pilotprojekt im Baugebiet Neckarterrassen

Die Wohnbau Ludwigsburg plant in den Neckarterrassen ein Mehrfamilienhaus mit 22 seniorengerechten Wohneinheiten.
weiterlesen